Pressemitteilung – DVBJ im bayerischen Landtag

Am vergangenen Dienstag, den 31.05.2022, durfte der Dachverband der bayerischen Jugendvertretungen das Maximilianeum in der Landeshauptstadt München besuchen. Nicht nur der Vorstand mit Aron Gabriel, Felix Kirberg, Mia Morell, Felix Kaiser und Maximilian Kern, sondern auch die delegierten Mitglieder Taylan Yildiz und Tim Sedlmaier sowie Julia Hacker nahmen an dem Austausch mit den jugendpolitischen Sprecher*innen der Landtagsfraktionen teil.

Grundsätzlich diente das Gespräch mit Matthias Enghuber (CSU), Julika Sandt (FDP), Tobias Gotthardt (Freie Wähler), Eva Lettenbauer (Grüne) und Arif Tasdelen (SPD) vor allem der Vorstellung des DVBJs. Neben verschiedensten Erfahrungsberichten über die aktive kommunale Jugendpolitik, bildete der Ausbau der gesetzlichen Verankerung von Jugendpartizipationsformen innerhalb der Gemeindeordnung einen inhaltlichen Schwerpunkt. In diesem Zusammenhang wurde auch auf die Erstellung eines Kriterienkataloges eingegangen, durch welchen feste Qualitätsstandards der Jugendvertretungen gesichert werden könnten. Aber nicht nur die inhaltliche Zusammenarbeit gemeinsam mit allen fünf jugendpolitischen Sprecher*innen wurde beidseitig erörtert, sondern auch die Möglichkeiten weiterer Unterstützung.

Zu unserer Freude, war das Zusammentreffen von großem Interesse und Engagement der Abgeordneten geprägt. Wir sehen dieses sowie alle zukünftigen Gespräche, welche nun halbjährig stattfinden werden, als bedeutendes Mittel unter anderem zur Etablierung von Jugendvertretungen an und sind gespannt welche Projekte zur Umsetzung gemeinsamer Ziele erarbeitet werden.

Dementsprechend möchten wir uns nochmals herzlich für den bereichernden sowie sehr erfolgreichen Austausch bedanken.

Gemeinsam denken wir Bayern jung!

Eine Antwort auf „Pressemitteilung – DVBJ im bayerischen Landtag“

  1. Aron ist ein Schatz. Die Art und Weise, wie der Mann sich engagiert ist einfach nur wow! Er hat uns aber n echtes kak Zimmer gegeben. Großer Minuspunkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.